Katholische Kirchengemeinde St. Michael Tübingen
Tübinger Arbeitslosentreff e.V. (TAT e.V.)




Jobsuche im Internet oder Hilfe beim Zusammenstellen einer Bewerbungsmappe? Arbeitslose Menschen aller Altersstufen finden beim TAT e.V. in der Neckarhalde 40 Unterstützung und Beratung. Die Angebote richten sich auch an Arbeitnehmer, denen der Verlust ihres Arbeitsplatzes droht oder die dies befürchten.

Öffnungszeiten:
Montag: 14 bis 17 Uhr
Dienstag und Mittwoch: 9 bis 12 Uhr & 14 bis 17 Uhr
Donnerstag: 14 bis 17 Uhr

Ein wichtiges Ziel des TAT ist, die Isolation der Erwerbslosen zu durchbrechen und deren oftmals angeschlagenes Selbstbewusstsein und die schwindende Eigeninitiative zu stärken.
Im offenen Frühstückstreff am Donnerstag ab 10 Uhr sowie beim gemütlichen Kneipenabend montags ab 19 Uhr können sich Betroffene mit anderen Arbeitssuchenden und den Beratern des TAT austauschen.

Die Anlaufstelle für Erwerbslose in Tübingen gibt es seit 1995. Im Anschluss an die Insolvenz der Firma Zanker wurde mit Hilfe der Evangelischen Eberhardsgemeinde und der Katholischen Kirchengemeinde St. Michael ein Gesprächskreis ehemaliger Mitarbeiter zur Unterstützung in dieser Notsituation gebildet.

Seit 1998 ist der Tübinger Arbeitslosen Treff TAT e.V. ein unabhängiger, gemeinnütziger Verein, der seine finanzielle Unterstützung vom Ministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen und Senioren Baden-Württemberg, von der Stadt Tübingen, dem Diakonischen Werk Württemberg und der evangelischen Kirche Tübingen erhält. Zwei Sozialberaterinnen stehen den Erwerbslosen und (prekär) Beschäftigten mit Rat und TAT am Telefon oder im persönlichen Gespräch zur Seite.
(Tel.: 07071/400648; e-mail: mail [at] prekaercenter.de).

Aktuelles:
http://www.prekaercenter.de